auflösen


auflösen

* * *

auf|lö|sen ['au̮flø:zn̩], löste auf, aufgelöst:
1.
a) <tr.; hat (in einer Flüssigkeit) zerfallen oder zergehen lassen:
eine Tablette in Wasser auflösen.
b) <+ sich> [in einer Flüssigkeit] seine feste Beschaffenheit verlieren:
die Tablette löst sich in Wasser auf.
Syn.: sich lösen, schmelzen, sich verlaufen, sich verteilen, zerfallen, zergehen, zerrinnen, sich zersetzen, sich zerstreuen.
2. <tr.; hat nicht länger bestehen lassen:
einen Verein auflösen; das Parlament löste sich [selbst] auf.
Syn.: abschaffen, aufgeben, aufheben, aufräumen mit, außer Kraft setzen, für nichtig erklären, für null und nichtig erklären, für ungültig erklären.

* * *

auf||lö|sen 〈V.; hat
I 〈V. tr.〉 etwas \auflösen
1. von einem Zusammenhang, von einer Bindung befreien
2. 〈a. fig.〉 lösen, entwirren (Verschlungenes, Knoten, Rätsel, Problem)
3. flüssig machen, in einer Flüssigkeit zerfallen lassen (Zucker)
4. beenden, außer Kraft setzen (Vertrag, Versammlung, Ehe)
5. schließen, aufgeben (Firma)
● eine Chiffre, Geheimschrift \auflösen entziffern; Gleichung \auflösen lösen; ein Kreuz, ein b \auflösen 〈Mus.〉 durch Auflösungszeichen ungültig machen; ein Rätsel \auflösen die Lösung dafür finden ● eine Tablette in Wasser \auflösen ● ganz aufgelöst angerannt kommen abgehetzt, außer Atem, erregt; er fand sie in Tränen aufgelöst heftig, haltlos weinend; in aufgelöster Marschordnung; sie erschien mit aufgelöstem Haar
II 〈V. refl.〉 sich \auflösen
1. sich zersetzen, zerfallen
2. sich aufklären (Rätsel, Problem)
3. aufhören zu existieren, durch Beschluss beendet werden (Verein, Partei)
● Salz löst sich im Wasser auf; die Partei löste sich auf; sich in Wohlgefallen \auflösen 〈fig.〉 von selbst zu Ende gehen, verschwinden (Unternehmen, Plan, Schwierigkeiten)

* * *

auf|lö|sen <sw. V.; hat:
1.
a) (in einer Flüssigkeit) zerfallen, zergehen lassen:
Tabletten in einem Glas Wasser a.;
b) <a. + sich> sich zerteilen:
der Zucker hat sich aufgelöst;
die Wolke löste sich auf;
Ü das Traumbild löste sich auf;
Zeichen des sich auflösenden (zerfallenden) Reiches;
c) <a. + sich> in etw. übergehen, sich in etw. verwandeln:
die dunklen Wolken lösten sich in prasselnden Regen auf;
alles wird sich in eitel Freude a.
2. (geh.)
a) (Gebundenes, Geflochtenes o. Ä.) aufbinden:
eine Schleife, Verschnürung a.;
ich löste mir das Haar auf;
mit aufgelösten Haaren;
Ü eine die ältere Einheit von Politik und Ethik auflösende Lehre;
b) <a. + sich> sich nicht in einer bestimmten Form halten; aufgehen:
die Schleife löst sich immer wieder auf.
3.
a) nicht länger bestehen lassen:
einen Haushalt, ein Geschäft, das Parlament, eine Versammlung, einen Vertrag a.;
einen Zug von Demonstranten a.;
die Verlobung a. (rückgängig machen);
die Ehe wurde aufgelöst (geschieden);
du musst die Klammern a. (Math.; durch Rechenoperationen entfernen);
b) <a. + sich> nicht länger bestehen:
die alten Ordnungen lösten sich auf;
der Verein löste sich bald wieder auf;
die Menschenmassen hatten sich aufgelöst (zerstreut, verteilt).
4.
a) klären, entwirren u. dadurch beheben:
wie kann man diesen Widerspruch a.?;
b) die Lösung von etw. finden:
ein Rätsel, eine mathematische Gleichung a.;
c) <a. + sich> sich aufklären (1 b):
das Missverständnis wird sich a.
5. (Musik)
a) ein Versetzungszeichen aufheben u. dadurch den ursprünglichen Ton wiederherstellen:
das Kreuz ist im nächsten Takt wieder aufgelöst;
b) (eine Dissonanz) zur Konsonanz fortführen:
eine Dissonanz a.
6. (Optik, Fotogr.) nah beieinanderliegende Details eines Objekts deutlich unterscheidbar abbilden.

* * *

auf|lö|sen <sw. V.; hat: 1. a) (in einer Flüssigkeit) zerfallen, zergehen lassen: Tabletten in einem Glas Wasser a.; eine angeschlagene Tasse, in der sie immer Kernseife auflöste, um Seifenblasen zu machen (Böll, Haus 101); dass ... Salzlösungen die Haut entschuppen und die Hornschicht auflösen (natur 3, 1994, 73); b) <a. + sich> sich zerteilen: der Zucker hat sich aufgelöst; die Wolke löste sich auf; Ü das Traumbild löste sich auf; Zeichen des sich auflösenden (zerfallenden) Reiches; c) <a. + sich> in etw. übergehen, sich in etw. verwandeln: während sie (= die Schwärze) sich in graue Regengardinen auflöste (Hausmann, Abel 112); alles wird sich in eitel Freude a.; allmählich lösten die ... Glühbirnen sich in Strahlenbündel auf (Jahnn, Geschichten 87). 2. a) (geh.) (Gebundenes, Geflochtenes o. Ä.) aufbinden: eine Schleife, Verschnürung a.; Als kleiner Junge ist er mal anlässlich einer größeren Festivität unter den Tisch gekrochen und hat allen Gästen die Schnürsenkel aufgelöst (Kempowski, Zeit 155); ich löste mir das Haar auf; mit aufgelösten Haaren; Ü in einer die ältere Einheit von Politik und Ethik auflösenden Machtlehre des Politischen (Fraenkel, Staat 265); b) <a. + sich> (geh.) sich nicht in einer bestimmten Form halten; aufgehen: die Schleife, ihr Haarknoten löst sich immer wieder auf. 3. a) nicht länger bestehen lassen: einen Haushalt, einen Verein, das Parlament, eine Versammlung, einen Vertrag a.; 1938 begann mein Vater das Geschäft aufzulösen (Hilsenrath, Nacht 504); Trotz ... einer gerade mit sensationellem Erfolg abgeschlossenen Europatournee hat der Rocker seine Gruppe aufgelöst (Freizeitmagazin 26, 1978, 37); Polizisten hätten am Donnerstag mit Tränengas einen Zug von Demonstranten aufgelöst (Nordschweiz 29. 3. 85, 36); die Verlobung a. (rückgängig machen); die Ehe wurde aufgelöst (geschieden); du musst die Klammern a. (Math.; durch Rechenoperationen entfernen); b) <a. + sich> nicht länger bestehen: die alten Ordnungen lösten sich auf; der Verein löste sich bald wieder auf; Nachdem die Gruppe sich aufgelöst hatte, machte Jan einen Abstecher in seine alte Heimat (Oxmox 6, 1983, 6); die Menschenmassen hatten sich aufgelöst (zerstreut, verteilt); Endlich löste sich der Menschenklumpen am Grab auf (Lentz, Muckefuck 160). 4. a) klären, entwirren u. dadurch beheben: wie kann man diese Schwierigkeiten, diesen Widerspruch a.?; b) die Lösung von etw. finden: ein Rätsel, eine mathematische Gleichung a.; c) <a. + sich> sich ↑aufklären (1 b): das Missverständnis wird sich a. 5. (Musik) a) ein Versetzungszeichen aufheben u. dadurch den ursprünglichen Ton wieder herstellen: das Kreuz ist im nächsten Takt wieder aufgelöst; b) (eine Dissonanz) zur Konsonanz fortführen: eine Dissonanz a. 6. (Optik, Fot.) nahe beieinander liegende Details eines Objekts deutlich unterscheidbar abbilden: Bei größerem Abstand der Kamera ... werden die Farbpunkte nicht mehr aufgelöst (Foto-Magazin 8, 1967, 37).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • auflösen — auflösen …   Deutsch Wörterbuch

  • Auflösen — Auflösen, verb. reg. act. überhaupt, was zugebunden ist, öffnen. 1) Eigentlich, ein zugebundenes Band nach und nach öffnen. Einen Knoten auflösen. Die Bande auflösen. Hüte dich, diese Bande eher aufzulösen, als bis die Natur selbst sie auflöset,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • auflösen — auflösen, löst auf, löste auf, hat aufgelöst Die Tablette bitte in Wasser auflösen …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Auflösen — Auflösen, 1) (Malerei), trockene Farben flüssig machen; 2) (Chem.), die Aufnahme eines festen Körpers in eine Flüssigkeit bewirken; 3) (Buchdr.), die Columnenschnur, diese von den gesetzten Columnen, welche sie zusammenhält, losbinden u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • auflösen — 1. ↑analysieren, 2. ↑dekomponieren, ↑dekonstruieren, ↑dekonzentrieren, ↑dissolvieren, ↑dissoziieren, ↑solvieren, 3. ↑ …   Das große Fremdwörterbuch

  • auflösen — ↑ lösen …   Das Herkunftswörterbuch

  • auflösen — V. (Mittelstufe) etw. in einer Flüssigkeit zerfallen lassen Synonym: lösen Beispiele: Er hat die Pille in Wasser aufgelöst. Die Kapseln lösen sich im Magen auf …   Extremes Deutsch

  • auflösen — auf·lö·sen (hat) [Vt] 1 etwas (in etwas (Dat)) auflösen etwas in einer Flüssigkeit vollständig zergehen lassen <Zucker in Kaffee, Honig in Tee auflösen>: eine Tablette in Wasser auflösen 2 etwas auflösen eine Veranstaltung meist mit… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • auflösen — 1. zerfallen/zergehen lassen, zerfressen, zersetzen, zerstören. 2. aufbinden, aufflechten, aufknoten, auftrennen, aufziehen, auseinandertrennen, auseinanderziehen, lösen; (geh.): entwirren; (ugs.): aufdröseln, aufmachen, auseinanderfitzen. 3.… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • auflösen — auf|lö|sen   • auflösen Im Sinne von »sich zerteilen, zergehen« wird sich auflösen mit dem Dativ verbunden: Die Tablette hat sich im Wasser aufgelöst. Bedeutet sich auflösen aber »in etwas übergehen, sich in etwas verwandeln«, dann steht es mit… …   Die deutsche Rechtschreibung